aktualisiert11/5/09












Gynäkologie: Schweinegrippe auch als Neue Grippe bezeichnet

Impfung gegen die Neue Grippe ("Schweinegrippe")
Der beste Schutz vor der Neuen Grippe


Der beste Schutz vor der Neuen Grippe („Schweinegrippe“) besteht in einer rechtzeitig durchgeführten Impfung.

Impfungen sind der wirksamste und sicherste Schutz vor ansteckenden Krankheiten wie Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung. Seit Jahren wird gegen die saisonale Grippe geimpft. Auch gegen den Erreger der Neuen Grippe ist ein Impfstoff entwickelt worden. Lesen Sie hier die wichtigsten Informationen rund um die Impfung gegen die Neue Grippe.

Neue Grippe - Was ist das?
Die Neue Grippe, auch Schweinegrippe oder Neue Influenza genannt, wird durch das pandemische Influenzavirus A (H1N1) ausgelöst. Es handelt sich dabei um eine neue Variante des Grippeerregers, die Erbgut von Influenzaviren aus Vögeln, Schweinen und dem Menschen enthält. Das Virus überträgt sich leicht von Mensch zu Mensch. Da es eine neue Variante ist, haben die meisten Men-schen noch keine wirksamen Abwehrkräfte dagegen entwickeln können. Es stecken sich weltweit sehr viele Personen an und erkranken. Man spricht daher von einer Pandemie.Die Ansteckung erfolgt von Mensch zu Mensch vor allem über Tröpfcheninfektion, das heißt die Viren werden beim Niesen, Husten, Sprechen oder Küssen direkt übertragen. Viren können aber auch von Hand zu Hand – zum Beispiel nach dem Niesen – oder von Oberflächen, auf denen Viren haften, über die Hand auf die Schleimhäute von Mund oder Nase gelangen. Es ist daher wichtig, Hygieneempfehlungen, wie häufiges Händewaschen, besonders sorgfältig zu beachten (www.wir-gegen-viren.de).